Jun. Ea - FC Neumünster a 3:5

Toller Derby-Fight auf dem Witiker Kunstrasen!

Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. Hüben und drüben brannte es immer wieder lichterloh im Strafraum, unzählige Grosschancen (inkl. verschossenem Neumünster-Penalty), welche von fliegenden Verteidigern, hechtenden Torhütern oder eiskalten Torumrandungen bravourös vereitelt werden konnten. Das 1:1 zur ersten Pause war am Ende das gerechte Zwischenresultat. Beide Teams brannten weiter darauf, den Sieg heimzutragen. Im zweiten Drittel hätte die Vorentscheidung für uns fallen müssen: Wir spielten gut auf, vergaben aber alle der sehr, sehr vielen sich bietenden Chancen (ich hab dann irgendwann nicht mehr mitgezählt...). Und so musste es kommen, wie es die Binsenwahrheit uns prophezeit: Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein.

Neumünster nutzte ihre Gelegenheiten zum Einnetzen kaltblütig und zog zur nächsten Drittelspause auf 3:1 weg. Zu Beginn des dritten Drittels war dann der Pfupf bei uns leider etwas draussen, bevor wir uns in den letzten 5-10 Minuten nochmals aufrafften und den Turbo zündeten - leider zu spät. Wir kämpften, spielten toll zusammen und setzten Neumünster arg unter Druck. Aber am Ende hat es nicht gereicht. Unsere montäglichen Trainingsnachbarn behielten bis zum Schluss die Ruhe, standen sehr kompakt, pressten früh und spielten ihr Spiel, das sie am Ende dank einer starken Mannschaftsleistung gewinnen konnten.

Torschützen:
2x Baptiste
1x Léon