FC Männedorf - Jun. Ea 9:8

Grossartiges Spiel von zwei Teams, die sich nichts schenkten: Der Auswärtsfight gegen Männedorf ging zwar knapp verloren, aber die Witiker Ea-Kicker zeigten gegen die starken Männedorfer eine Glanzleistung.

Spiele gegen Männedorf sind immer schwierig: Noch in der letzten Saison waren wir gegen die Seebuben in mehreren Aufeinandertreffen chancenlos. Nicht so heute: Zwar gingen wir 0:1 in Rückstand, hatten aber mehr Spielanteile. Tolle Kombinationen, starke Dribblings und vor allem mit grosser Leidenschaft kämpfende Witiker liessen die Seebuben nie so richtig ins Spiel kommen. Der Ausgleich liess nicht lange auf sich warten, wir zogen verdient auf 3:1 davon. Bis zur ersten Pause glichen die Männedorfer etwas glücklich aus, zwei kleine Unachtsamkeiten in der Verteidigung wurden vom Gegner eiskalt ausgenutzt. 3:3 zur Pause.

Im zweiten Drittel zeigten wir eine disziplinierte Leistung mit tollem Positionsspiel, der Fight fand vor allem im Mittelfeld statt, Torchancen gab es auf beiden Seiten fast keine. 4:4 zur Pause.

Das letzte Drittel entwickelte sich zum dramatischen Abnützungskampf. Zwei sehr unglückliche Gegentore führten dazu, dass Männedorf auf 7:9 davonziehen konnte. Wir haben in der Folge alles nach vorne geworfen, sind aber am massierten Abwehrblock der Männedorfer in ihrem Strafraum nicht vorbeigekommen, auch, weil wir v.a. in den letzten 10 Minuten deutlich an Konzentration und Power nachgelassen haben. Folge: das Zusammenspiel klappte überhaupt nicht mehr, wir wurden ungeduldig, hektisch und suchten das Glück in Einzelaktionen. Kurz vor Schluss gelang dann zwar noch der Anschlusstreffer. Aber zum mehr als verdienten Ausgleich hat es leider nicht mehr gereicht. Alles in allem zeigten die Jungs heute eine kämpferisch aussergewöhnlich tolle Leistung in einem Spiel, das den Zuschauern einen hohen Unterhaltungswert geboten hat. Wenn wir sehen, wie gut die Mannschaft nach nur zwei Wochen Training schon zusammenspielt, dürfen wir uns auf weitere grosse Spiele freuen.

Am Rande: Leider verletzte sich ein Männedorfer Spieler nach einem unglücklichen Zusammenprall schwer. Der Junge musste mit der Ambulanz zur Abklärung ins Spital Männedorf gefahren werden. Wir hoffen, dass bei dem Jungen wieder alles ok ist und schicken ihm von Herzen unsere besten Genesungswünsche!