Neumünster - Jun. Ea 13:4 (5:0)

Löchrig wie Emmentaler 

Der Blitzstart der Witiker Boys liess zwar Gutes erahnen. Die ersten fünf Minuten setzen wir im Derby Neumünster gut unter Druck und spielten toll mit. Nach den ersten beiden, unglücklich gefallenen Gegentore (davon 1 Eigentor) drehte Neumünster aber auf und tänzelte Mal für Mal unsere Abwehr (viel zu) locker aus. Das Zweikampf-Verhalten in der Verteidigung liess mehr als zu wünschen übrig. Zu spät am Ball, zu weit weg vom Bub, zu hastig in die Dribblings, die Neumünster hatten leichtes Spiel.

Wir kamen durchaus auch zu Chancen vor dem gegnerischen Tor. Aber das Abschlussglück lag heute nicht auf unserer Seite. Neumünster war über das ganze Spiel die bessere Mannschaft. Mit solidem und gutem Stellungsspiel in der Abwehr sowie sehr schnellen und starken Stürmern kauften sie uns diskussionslos den Schneid ab. Wir haben heute gelernt, dass gegen starke Gegner gutes Stürmen vorne nichts nützt, wenn die Abwehr hinten löchrig wie ein Emmentaler ist. Positiv: Wir haben uns trotz grossem Rückstand nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft. 

Torschützen:
Damian: 1
Samuel: 2
Timo: 1