Senioren 30

Senioren 30+: CUPSIEGER!

Unsere Senioren 30+ sind regionaler Cupsieger der Saison 2020/2021!

Die Senioren haben bereits vor dem Cupfinal eine sehr gute Saison gespielt, in welcher der Aufstieg in die Meisterklasse geschafft wurde. Nun ist es eine perfekte Spielzeit. In einem hochstehenden Cupfinal wurde die Meisterklasse-Mannschaft FC Oetwil-Geroldswil gleich mit 3:0 bezwungen. Insbesondere in der zweiten Halbzeit verzeichnete unsere Mannschaft ein klares Chancenplus, weshalb der Gewinn des Cups absolut verdient ist. Durch den Sieg darf das Team in der kommenden Saison im Schweizer Cup in ihrer Altersklasse teilnehmen. Der FCW-Vorstand gratuliert der Mannschaft von Daniel Wieland und Pascal Hess herzlich zu diesem Titel!

 

Senioren 30+: Aufstieg und Cupfinal!

Unsere Senioren 30+ sind zurück in der Meisterklasse und stehen im Cupfinal! 

Was für eine Erfolgsgeschichte der Mannschaft von Daniel Wieland und Pascal Hess. Zwar steht in der Meisterschaft Promotion noch ein Spiel aus. Bereits vor dem letzten Spieltag ist aber klar: der Mannschaft ist der Aufstieg zurück in die Meisterklasse nicht mehr zu nehmen. Mit einer "blanken Weste" (7 Siege in 7 Spielen), den meisten erzielten und den wenigsten kassierten Toren stehen unsere Ü30-Senioren völlig verdient an der Spitze.

Dazu eilt die Mannschaft auch im med&motion Regional-Cup Senioren 30+ von Erfolg zu Erfolg. In einem packenden Spiel konnte im Halbfinal die Equipe von Lachen/Siebnen 4:2 bezwungen und damit der Einzug in den Cupfinal sichergestellt werden. 

Der Final wird am Mittwoch, 30. Juni 2021, um 20.00 Uhr, gegen den FC Oetwil-Geroldswil in Witikon ausgetragen. Die Mannschaft freut sich über eine grosse Unterstützung.

Der FCW-Vorstand gratuliert unseren Senioren 30+ zu diesen tollen Erfolgen und wünscht im Cupfinal viel Glück! 

Brüttisellen-Dietlikon - Sen. 1 2:1 (0:1)

Zum Saisonhöhepunkt standen sich Brüttisellen-Dietlikon und unsere Senioren 1 gegenüber. In einem schnellen und auch spielerisch guten Finalspiel waren es zuerst die Witiker, die das Geschehen prägten und auch verdient zur Pause in Führung lagen. Die Führung hätte aufgrund des Chancenpluses und des betriebenen Aufwandes höher ausfallen müssen. Nach dem Seitenwechsel und mit zunehmender Spieldauer änderte sich leider das Bild und Brüttisellen konnte nach einer Stunde, einen hart gepfiffenen Penalty zum Ausgleich verwerten, nachdem die Witiker Defensive den Ball mehrmals nicht mehr kontrolliert in den eigenen Reihen halten konnte. Nachdem dann Witikon kurz darauf nur noch mit zehn Mann spielen konnte, erhöhte sich der Druck aufs Witiker Tor. In dieser Phase hielt Torhüter Guido Wenger die Mannschaft mittels wachen Reflexen im Spiel. Kurz darauf konnte auch er den Siegestreffer von Brüttisellen nicht mehr verhindern. Trotz der knappen Niederlage und einer etwas gedämpften Stimmung am Schluss darf man sich trotzdem über das Geleistete im Verlaufe der Saison freuen.

Sportanlage Sporrer, Wülflingen

Zuschauer: ca. 100

Torschützen: 15. Min. Kurtulus 0:1, 55. Min. Schärer (Pen.) 1:1, 72. Min. Dogru 2:1

Aufstellung FC Brüttisellen-Dietlikon: Tonoli; Tukic, Plesner, Leone, Matera, (ab 55. Fasanella), Sonay, (ab 41. Mancini), Cerullo, Dogru, Schärer, Politano, (ab 41. Reich), Kuljici

Aufstellung FC Witikon: Wenger; Fernandez, Cerezo, Karlsson, Leiss, Blattmann, Steffen, Eser, (ab 68. Gualdi), R.Wildi, Vacchio, Kurtulus

Bemerkung: Wildi (W) (gelb/rot), Wenger (W), Blattmann (W), Kurtulus (W), Politano (B), Tukic (B) (gelb), D'Onofrio, Caracciolo, Fuchs (verletzt), Michel, Lanz (privat), Laiz nicht eingesetzt.

Sen. 1 - Linz 3:1 (1:1)

Sportanlage Garda

Zuschauer: ca. 15 FCW Veteranen

Torschützen: 28. Min. 0:1, 39. Min. Kurtulus 1:1, 54. Min. Kurtulus 2:1, 55. Min. Kurtulus 3:1

Aufstellung FC Witikon: Leiss; Michel, Cerezo, Steffen, Karlsson, Fernandez, Eser, Lanz, Blattmann, (ab 41. Braun), Fuchs, (ab 41. Gualdi), Kurtulus

 

Oetwil a/S - Sen. 1 4:5 (3:1)

Im letzten Vorbereitungsspiel verschliefen wir den Anfang völlig und lagen nach kurzer Zeit bereits vermeindlich hoffungslos 0:3 im Rückstand. Hingegen nach dem Anschlusstor vor der Pause und einer starken Leisterungssteigerung nach dem Tee, konnten wir das Spiel erfreulicherweise noch zu unseren Gunsten drehen. Die Spiele gegen Oetwil a/S haben immer einen eigenen Charakter, gibt es doch meistens viele Tore und oft total verschiedene Halbzeiten...

Sportplatz Schachenweid

Zuschauer: ca. 20

Torschützen: 5. Min. 1:0, 10. Min. 2:0, 20. Min. 3:0, 35. Min. Kurtulus 3:1, 45. Min. Vacchio 3:2, 50. Min. Kurtulus 3:3, 65. Min. 4:3, 70. Min. R.Wildi 4:4, 75. Min. R.Wildi 4:5

Aufstellung FCW: Grob; D'Onofrio, Steffen, Karlsson, Braun, Fuchs, (ab 41. Leiss), Caracciolo, Lanz, R.Wildi, Vacchio (ab 67. Laiz), Kurtulus

Bemerkung: Probespiel für Daniele Vacchio (Jg. 1979) bei den Senioren ...;-)

Wald - Sen. 3:4 (2:3)

Die Ungeschlagenheit der Seniorenmannschaft hält auch über die Winterpause an. Nach guten ersten 25 Minuten lagen wir verdient 3:0 in Front, liessen aber dann unerklärlicherweise nach, so dass der Gegner Aufwind bekam und zudem von zwei individuellen Fehlern der Witiker Hintermannschaft provitieren konnte. Nach dem Pausentee rafften wir uns wieder auf und konzentrierten uns wieder auf das Spiel, trotzdem konnte Wald immer wieder Druck auf unser Tor entwickeln. Es brauchte schon einen überraschenden langen Ball von Mauro Gualdi auf den weit vorne stehenden Robert Wildi, der gekonnt den herauslaufenden Torhüter überloppen konnte, um das Resultat zu erhöhen. Wald gab aber nicht auf und drückte weiter auf unser Tor. Nachdem wir noch eine Gelb-Rote Karte erhielten und zahlreiche gefährliche Freistösse zuliessen und zudem noch ein Penaltytor kassierten, waren wir am Ende froh, den Sieg über die Runden geschaukelt zu haben. In früheren Momenten hätten wir solche Spiele vermutlich verloren Jetzt scheinen wir doch so reif zu sein, auch mit gewichtigen Absenzen, um solche "Pflichtspiele" zu gewinnen. Ich wünsche allen eine erholsame Winterpause.

Sportplatz Laupenstrasse

Zuschauer: ca. 30

Torschützen: 10. Min. Kurtulus 0:1, 15. Min. Caracciolo 0:2, 20. Min. Wildi 0:3, 30. Min. 1:3, 40. Min. 2:3, 60. Min. Wildi 2:4, 75. Min. 3:4 (Pen.)

Aufstellung FCW: Grob; D'Onofrio, Cerezo, Gualdi, Braun, Caracciolo, Lanz, Leiss, R.Wildi, Fuchs, (ab 22.Fernandez), Kurtulus

Bemerkung: D'Onofrio (gelb/rot), Caracciolo, Gualdi (gelb), Aki, Laiz, Wirth nicht eingesetzt. Fuchs mit Platzwunde ausgeschieden. Karlsson, Vasapollo, Rindlisbacher, Eberschweiler abwesend.

 

Sen. - Rapperswil-Jona 1:1 (0:0)

Es war der erwartete Fight gegen den Seniorenschweizermeister Rapperswil-Jona. Bereits in den ersten Minuten versuchten sie uns mittels Pressing unter Druck zu setzen, so dass wir oft schon früh zu Fehlpässen gezwungen wurden und dadurch unser gewohntes schnelles Angriffsspiel kaum zum Zuge kam. Bis zu Halbzeit hielten wir gut dagegen und hatten sogar durch Murat Kurtulus die grösste Torschance zu verzeichnen. Nach dem Pausentee konnte Rapperswil den Druck noch erhöhen und wir mussten immer mehr zu ilegalen Mitteln greifen. Glücklicherweise war jedes Mal ein anderer Witiker der Täter, so dass wir das Spiel mit Vollbestand beenden konnten. Nach gut einer Stunde konnte Murat nach einem langen verlängerten Freistoss von Magnus Karlsson den Ball geschickt im Rapperswiler Tor unterbringen. Nach der überraschenden Führung hatten wir sogar, bevor sich Rapperswil vom Schock erholte, die Chance das 2:0 zu erzielen. Schlussendlich konnten wir die Führung nicht über die Distanz retten, da Rapperswil weiterhin ihr gekonntes Aufbauspiel praktizierte und wir zunehmens Anfälliger wurden. Der Ausgleich fiel dann auch mittels Kopfball ca. 5 Minuten vor Spielende. Erfreulich war, dass wir gegen den klar stärksten Gegner in den letzten Monaten erfolgreich dagegenhalten konnten und doch auch unseren Anteil am Spiel hatten. Die Mannschaft ist im Verlaufe des Jahres immer mehr zu einer soliden Einheit geworden, was uns auch für die Zukunft positiv stimmt.

Sportanlage Witikon

Zuschauer: 25

Torschütze: 60. Min. Kurtulus 1:0, 76. Min. 1:1

Aufstellung FCW: Grob; Vasapollo, Cerezo, Karlsson, D'Onofrio, R.Wildi, Leiss, Gualdi, (ab 41.Lanz), Rindlisbacher, (ab 65.Gualdi), Kurtulus, Caracciolo

abwesend:  Fernandez, Laiz, Braun (nicht im Aufgebot), Wall (Ferien), Häuptli (rekonvaleszent)

Bemerkung: 6 Gelbe Karten gegen Witikon (Grob, Vasapollo, Cerezo, D'Onofrio, Caracciolo, Gualdi), Eberschweiler und Fuchs nicht eingesetzt

Russikon - Sen. 1:3 (0:1)

Die FCW-Senioren nutzen die Gelegenheit gegen die aufstiegsambitionierten Senioren von Russikon ein Trainingsspiel auszutragen, um die lange Spielpause sinnvoll zu überbrücken. Die ferienbedingt leicht dezimierte Mannschaft konnte dem Spiel schnell den Stempel aufdrücken und zeigte die nötige Ruhe und Cleverness. Nach gut 20 Minuten konnte ein schöner Konter mit dem Führungstor abgeschlossen werden. Nach der Pause versuchte man gleich selber das Spiel in die Hand zu nehmen, so dass Russikon erstmals wenig entgegenzusetzen hatte. In dieser Phase zeigten wir unsere momentane Form eindrücklich auf und erzielten zwei weitere Tore zum vorentscheidenden 3:0. Nachdem Russikon mittels Penalty das Anschlusstor schoss, gerieten wir kurze Zeit etwas in Bedrängnis, hielten aber routiniert dagegen. Es macht viel Spass in dieser Mannschaft zu spielen und wir freuen uns auf die kommenden Herausforderungen.

Sportplatz Tüfiwis

Zuschauer: 20

Torschütze: 20. Min. D'Onofrio 0:1, 50. Min. Fernandez 0:2, 60. Min. Kurtulus 0:3, 65. Min. Weber 1:3 (Pen.)

Aufstellung FCW: Grob; Vasapollo, Cerezo, Karlsson, D'Onofrio, R.Wildi, Leiss, Rindlisbacher, Braun, Kurtulus, Laiz, (ab 41.Fernandez)

abwesend:  Gualdi, Eberschweiler, Lanz, Wall (Ferien), Fuchs, Häuptli (rekonvaleszent), Caracciolo (privat)

Bemerkung: Russikon verliert nach einem Jahr wieder einmal ein Spiel.

Sen. - Höngg 7:3 (1:1)

Dienstag, 26. August 2008

Looren, Witikon, ca. 10 Zuschauer

Aufstellung: Grob; Vasapollo, Deragisch, Cerezo, Braun, Leiss, D'Onofrio, Rindlisbacher, R.Wildi, (ab 35. Calisto), Fuchs, Perna

Torschützen: 2x Leiss, 2x Perna, 2x Fuchs, D'Onofrio

Die Mannschaft zeigte eine spielerisch und kämpferisch einwandfreie Leistung, einzig innerhalb den 10 Minuten vor der Pause gerieten wir etwas aus dem Tritt, hielten aber resultatmässig dagegen. Nach dem Seitenwechsel legte unsere Mannschaft in den ersten 15 Minuten einen tadellosen Lauf hin und erhöhte verdient auf 5:1. Unser Tor wurde erst nach dem Anschlusstor zum 5:2 noch einige Male unter Beschuss genommen, wir gerieten aber nicht mehr entscheidend in Bedrängnis. Zum Schluss resultierte ein verdienter Erstrunden-Cuperfolg.

Über den FC Witikon

Der FC Witikon ist ein mittelgrosser Verein am Stadtrand von Zürich. Wir bieten eine qualitativ hochstehende Fussballinfrastruktur für Jungen und Mädchen ab 5 Jahre und für Männer und Frauen bis 99 Jahre.

Kontakt

FC Witikon
8053 Zürich

+41 76 680 80 53
info@fcwitikon.ch