Akt. 1 - Effretikon 1 2:1

Drei wertvolle Punkte im Trockenen

FC Witikon – FC Effretikon  2:1 (0:0)

Dichter Nebel

Man wähnte sich an diesem Sonntagmorgen an einem Kulturanlass in Witikon, Dichter Nebel lag über der „Looren“ …. eine Stunde vor Beginn des für die hintere Tabellenhälfte bedeutungsvollen Spieles war der Schiedsrichter unschlüssig, ob er bei der Präsenz von soviel Kulturträgern das Spiel überhaupt anpfeifen soll. Gegen die Mittagszeit hellte die Szenerie auf, auch wenn das Spielgeschehen auf dem Platz dann bis zur Halbzeit trüb und kümmerlich dahinplätscherte.

Die (erlösende) zweite Halbzeit

Zur zweiten Halbzeit strahlte dann die Sonne unter dem stahlblauen Himmel, und auch das Spielgeschehen nahm an Niveau zu.  Mit einem mit äusserstem Einsatz erkämpften Kopftor von Andrea Kunzelmann gingen die Witiker in Führung , ein monumentaler Ballverlust im Mittelfeld führte aber wenig später zum Ausgleich. Der Jubel der sich klar in Ueberzahl befindlichen Schlachtenbummler aus Effretikon mit Fahnen und Trommeln kannte keine Grenzen….Noch waren etwas mehr als 10 Minuten zu spielen, als ein Eckball dem nach vorne geeilten Verteidiger Arton Fazliji  ermöglichte, erneut mit einem herrlichen Kopfball die Führung zurückzuerkämpfen: 2:1. Bei diesem für die Distanzierung vom unheilvollen Tabellenende wichtigen Sieg blieb es dann bis zum Schluss, mit Ach und Krach hatte man endlich wieder einmal einen Sieg einfahren können...

Rivalenderby

Bei schönstem Sonnenschein entwickelt sich dann der Spieltag zum Fussballfest auf der „ Looren“, begegneten sich doch auf dem oberen Spielfeld Witikon 2 und die erste Garnitur des FC Neumünster zum Rivalenderby der 4. Liga, das nach abwechselnden Führungen mit einem gerechten 2:2 endete.