Akt. 1 - Weisslingen 1 3:4

Nun fielen Tore… doch die Enttäuschung bleibt!

Endlich wurde wieder einmal ein Heimspiel auf der Looren auf den Sonntagmorgen anberaumt.

Sonntagmorgen

Wir vom Veteranenstamm wollten mit einem Grossaufmarsch dokumentieren, dass uns Spiele am Sonntagmorgen bei weitem mehr ansprechen, als diejenigen, die für uns zur ungünstigsten Zeit am Samstagabend angepfiffen werden. Trotz Nieselregen folgten gegen 20 KollegInnen unserem Aufruf, das Wetter hat sich dann in der Folge noch merklich gebessert.

Weisslingen

Gegner war heute der Tabellenletzte aus Weisslingen, dem 3500 Seelendorf im Bezirk Pfäffikon ZH, deren dominantes Merkmal der einst künstlich angelegte Brauereiweiher darstellt, wo wir als Jugendliche unter dem Namen Atletico Klus einige Male am dortigen Grümpelturnier teilgenommen hatten.

Das Spiel

Unsere Ernüchterung war gross, als die keck aufspielenden Gäste bereits nach 20 Minuten 0:2 in Front lagen. Zwar gelang dem FCW kurz vor Halbzeit das Anschlusstor, aber noch vor dem Abpfiff erlaubte ein Abwehrfehler der Rotweissen dem Gast eine 1:3 Führung. Nach der Pause hatte offenbar unser Trainer mehr Druck nach vorne – und natürlich weniger Abwehrfehler - gefordert. So gelang dann ein sehenswertes Anschlusstor zum 2:3, die Partie schien wieder offen, unsere FCWler drückten weiter aufs Gas. Doch erneut ein Abwehrfehler, der doch bis anhin in 5 Spielen erst dreimal bezwungen Hintermannschaft, knickte alle Hoffnungen: 2:4….. Zwar fiel kurz vor Schluss noch das Anschlusstor zum 3:4, es war aber zu spät, um trotz zweier vergebenen Grosschancen noch an einen Punktegewinn zu glauben.

Apéro

Im Sportcafé bei Andrea gelang es uns dann später, in erheiternden Gesprächen die erlittene Niederlage wegzustecken und die übrigen Alltagsorgen zu vergessen.